Freitag, 29. Oktober 2010

Zwölf Zeilen Zeitgeschichte

Wie sinnig kann ein Untersuchungsausschuss sein, dessen Vorsitzender ihn schon vor Beginn der Arbeit als unnötig bezeichnet (und dazu noch Parteifreund der mutmaßlich im Zentrum der Ermittlung stehenden ist)? Naja, nachdem ich mir vorhin schon voller Verwunderung an den Kopf gefasst habe, und immer noch darüber nachgrüble, hab ich jetzt immerhin noch etwas schönes gefunden: 

wenns 21 stuttgarts gäb

wenns 21 stuttgarts gäb
dann wäre vieles besser
ich hoffe, dass ich das erleb:
die welt voll spätzlefresser

ein stuttgart dort, wo lodz mal war
den killesberg nach reno
in wien, kalkutta, krasnodar
schlozzt man sein viertel vino

nur kreuz- und p-berg in berlin
die müssen das nicht haben
dort gibt es neben kokain
schon jetzt recht viele schwaben

(Ingo Neumayer)

Auf seiner Seite Zwoelfzeilen.com schüttelt Ingo Neumayer in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen einen neuen Zwölfzeiler aus dem Reimebecher, fabelhaft! Allein das Gedicht vom 6.10. über verstrittene Nagetiere zeugt von einem Talent, dass die deutschsprachige Literatur schon lange vermisst hat.

Kommentare:

  1. vielen dank für die blumen. vor allem der letzte satz lässt meine kleinen dichteröhrchen ganz rot werden :-)

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.